Sticker-Kampagne

„Geiz ist voll 90er!“ – „Die Haushaltsdisziplin ist das Opium des Volkes“ – „Arbeite, bete, spare?“ – „Morgen, morgen nur nicht heute – sparen für die Banken Beute!“ Mit einer Sticker-Kampagne regen wir zum Nachdenken und Diskutieren gegen die Schuldenbremse und ihrer Ideologie der Bescheidenheit an, zur gemeinsamen Verbesserung unser aller Lebensbedingung. Dafür gibt es verschiedene Motive, die in den kommenden Wochen laufend erweitert werden. Einen ersten Überblick findet Ihr…

Einladung zum vierten Sozialratschlag

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Ergebnisse der Hamburger Haushaltsberatungen haben unsere Befürchtungen bestätigt, dass der Hamburger Senat für Soziales, Kultur, Bildung und Infrastruktur viel zu wenig Finanzmittel vorsieht. Die Einrichtungen der Sozialen Arbeit sind davon stark betroffen – in einer gesellschaftlichen Lage, die verdeutlicht, wie sehr Bildung, Kultur und Soziales Lebens-Mittel sind und sein sollten.Die Unterfinanzierung und eine marktförmige Verteilung der Gelder führen zu einer sowohl restriktiven als auch auf…

Einladung zum Hamburger Sozialratschlag III

Mai 28., um 16:00 – 19:00 Die Finanzlage für Daseinsvorsorge, für Soziales, Bildung und Kultur ist in Hamburg seit einigen Jahren unzureichend. Die aktuellen Beratungen zum Hamburger Haushalt vergrößern zudem die bestehenden Sorgen auf weitere Verschlechterungen. Deshalb haben sich einige Beschäftigte, Studierende und Einrichtungen aus den genannten Bereichen getroffen, um Möglichkeiten zu besprechen gegen diesen Mangel vorzugehen. Um aktiv unsere Interessen zu vertreten haben wir auf den ersten beiden Treffen…

Videoaufzeichnung: „Zum Wohl des Ganzen: Schuldenbremse? Streichen!“ Diskussionsveranstaltung

Zum Nachsehen und gerne auch Weiterverbreiten findet ihr hier die Videoaufzeichnung: „Zum Wohl des Ganzen: Schuldenbremse? Streichen!“ – Diskussionsveranstaltung der Kampagne „International solidarisch: Schluss mit Austerität mit Berthold Bose (Landesbezirksleitung ver.di Hamburg), Finanzsenator Dr. Andreas Dressel und Elias Gläsner (Kampagne „International solidarisch: Schluss mit Austerität!“) — Elias Gläsner: „[Warum sollten wir die Schuldenbremse abschaffen?] Erstens: Aus historischer Verantwortlichkeit, um die Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen. Und Zweitens: Damit dieses Leben endlich…

Diskussionsveranstaltung: Zum Wohl des Ganzen: Schuldenbremse? Streichen!

Diskussionsveranstaltung der Kampagne „International solidarisch: Schluss mit Austerität mit Moderation von Berthold Bose (Landesbezirksleitung ver.di Hamburg) und als Gast Finanzsenator Dr. Andreas Dressel, auf Einladung des AStA HAW. Am Mittwoch, den 28.04.2021, um 18 Uhr, HAW Hamburg, Berliner Tor 21, Aula. Die Hamburgische Bürgerschaft berät aktuell den Haushaltsplan der Freien und Hansestadt Hamburg für die Jahre 2021/22. In der aktuellen globalen Großkrisenlage wird eindringlich deutlich, dass Investitionen in das öffentliche…

Dokumentation der Redebeiträge der Kundgebung „Wann, wenn nicht jetzt…!“

Die Kundgebung „Wann, wenn nicht jetzt…! – Solidarisches Gemeinwesen fördern statt Banken und Konzernbilanzen!“ war ein voller Erfolg. Hier findet ihr die Dokumentation der Redebeiträge auf unserem YouTube-Kanal:  [Video]   Wir – Hamburgerinnen und Hamburger aus aller Welt – brauchen dringend massive öffentliche Investitionen und dauerhafte Ausgabenerhöhungen für eine sozial gerechte, lebenswerte Stadt. Die mit der Pandemie und ihrer politischen „Bewältigung“ verschärfte gesundheitliche, soziale und kulturelle Prekarität macht eines deutlich: Eine Abkehr von…

Demonstration „Wann, wenn nicht jetzt…!“

Wann, wenn nicht jetzt…! – Solidarisches Gemeinwesen fördern statt Banken und Konzernbilanzen! Wir – Hamburgerinnen und Hamburger aus aller Welt – brauchen dringend massive öffentliche Investitionen und dauerhafte Ausgabenerhöhungen für eine sozial gerechte, lebenswerte Stadt. Die mit der Pandemie und ihrer politischen „Bewältigung“ verschärfte gesundheitliche, soziale und kulturelle Prekarität macht eines deutlich: Eine Abkehr von der jahrzehntelangen Unterfinanzierung der öffentlichen Einrichtungen, von Daseinsvorsorge, sozialer Infrastruktur und des demokratischen und solidarischen…

Am kommenden Samstag: Ratschlag Hamburger Sozialeinrichtungen

Wir möchten euch an den Ratschlag Hamburger Sozialeinrichtungen erinnern! Im Zuge der aktuellen Haushaltsverhandlungen zeigt sich, dass entgegen aller Vernunft der Hamburger Senat plant, die Folgekosten der aktuellen Krise erneut dem öffentlichen Gemeinwohl und insbesondere den ohnehin schon Benachteiligten aufzubürden. Es ist hingegen höchste Zeit, jetzt erst recht die krisentreibende Austeritätspolitik ein für allemal zu beenden. Wir wollen daher zu neuem Schwung im stadtweiten, solidarischen Engagement für die Ausfinanzierung von…

Demo-Vorbereitungsveranstaltung

Die nächste Vorbereitungsveranstaltung für eine Demonstration im April unter dem Motto „Wann, wenn nicht jetzt…! – Solidarisches Gemeinwesen fördern statt Banken und Konzernbilanzen!“ findet am 17.03.21, um 18:30 Uhr in der Versammlungsstätte der Sozialen Arbeit in der HAW, Alexanderstraße 1, statt. Ihr seid herzlich eingeladen dazuzukommen: Um eine kurze Anmeldung wird gebeten: kontakt[at]schluss-mit-austeritaet.de

Demovorbereitung: Aufruf

Die nächste Vorbereitungsveranstaltung für eine Demonstration im April unter dem Motto „Wann, wenn nicht jetzt…! – Solidarisches Gemeinwesen fördern statt Banken und Konzernbilanzen!“ findet am 03.03.21, um 18 Uhr statt. Ihr seid herzlich eingeladen dazuzukommen: Um eine kurze Anmeldung wird gebeten: kontakt[at]schluss-mit-austeritaet.de Aufruf: Wann, wenn nicht jetzt…! – Solidarisches Gemeinwesen fördern statt Banken und Konzernbilanzen! Wir – Hamburgerinnen und Hamburger aus aller Welt – brauchen dringend massive öffentliche Investitionen und dauerhafte Ausgabenerhöhungen…